News

Drei Fragen an INSTANT… – INtelligente Zusammenarbeit mit SprachbasierTen AssisteNTen – INSTANT im InWiGe-Newsletter im Mai 2021

„Drei Fragen an…“ ist ein Kurzinterview-Format, in dem aktuelle Projekte aus dem BMBF-Förderschwerpunkt Arbeiten an und mit Menschen über ihre Arbeit berichten. Im Zuge des Mai-Newsletters wurde INSTANT befragt. Insights bekommt ihr hier: https://www.interaktionsarbeit.de/SharedDocs/Meldungen/DE/20210521_drei-fragen-INSTANT.html?nn=8830668

Interaktionsarbeit in Teams – Spannender Austausch beim vierten Fokusgruppentreffen der Fokusgruppe 1 am 06.05.2021

Bereits zum vierten Mal haben sich die Verbundprojekte aus der Fokusgruppe 1 zu einem inhaltlichen Austausch getroffen. Im Mittelpunkt stand dieses Mal das Thema „Interaktionsarbeit in Teams“ (mehr zum Austausch der verschiedenen Verbundprojekte unter: https://www.interaktionsarbeit.de/SharedDocs/Meldungen/DE/20210521-4-Fokusgruppentreffen-Jonas.html)

Teilnahme am 5. virtuellen Forum des Förderschwerpunkts und am 2. Fokusgruppentreffen

Gelungener Start ins Jahr 2021 für das Projekt INSTANT! Neben einer ersten wissenschaftlichen Fachpublikation (54. Hawaii International Conference on Systems Sciences (HICSS), USA – verfügbar unter: https://scholarspace.manoa.hawaii.edu/bitstream/10125/70756/0117.pdf) beteiligten sich die Projektmitglieder an den Austauschsitzungen im Rahmen des 5. virtuellen Forums des Förderschwerpunkts „Arbeiten an und mit Menschen“ sowie durch die Teilnahme an dem zweiten Meeting der Fokusgruppe 1 „Direkte Interaktion zwischen Dienstleistungsgeber und Dienstleistungsnehmer“ am 18.01.2021 und 19.01.2021.

Treffen des Förderschwerpunktes „Arbeiten an und mit Menschen“

Am 07. Oktober 2020 durfte das INSTANT-Team am Fokusgruppen des Förderschwerpunktes „Arbeit der Zukunft: Arbeit an und mit Menschen“ teilnehmen. Mehr unter: https://www.interaktionsarbeit.de/SharedDocs/Meldungen/DE/20201007-FG-Treffen-1.html

Organisiert wurde das Event durch das Metaprojekt InWiGe (Interaktionsarbeit: Wirkungen und Gestaltung des technologischen Wandels). Neben zahlreichen spannenden Einblicken in die Arbeit verwandter Projekte und neuer Bekanntschaften, konnten wir uns außerdem über erfolgreiche Fokusgruppentreffen und erste gemeinsame Publikationen rund um den Projektatlas „Interaktionsarbeit gestalten“ freuen. https://www.interaktionsarbeit.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Projektatlas2020.html
Das nächste Zusammenkunft der Verbundgruppen befindet sich bereits in Planung. Am 18. Und 19. Januar 2021 werden sich die drei Fokusgruppe zu ihrem ersten gemeinsamen Arbeitstreffen virtuell zusammenfinden.

INSTANT – Projektvideo

Im Verlauf der letzten Woche wurde vom INSTANT-Team ein erstes Produktvideo erstellt, um das Projekt vorzustellen und zu verdeutlichen, welche Herausforderungen das Forschungsprojekt aufgreift und wie diese gelöst werden sollen.

INSTANT – Erstes Zwischenmeeting – Stand Arbeitspaket 1 und mögliche Use-Case Szenarien für KI-Labor

In einem virtuellen Meeting wurden am 19.05.20 erste Arbeitsergebnisse des Arbeitspakets 1 – der empirischen Kalibrierung –  von den Arbeitsbereichen UHH-WISTS, UHH-ITMC und UHH-LT vorgestellt und im Nachgang mit den Pilotierungspartnern diskutiert. Im Anschluss an die Etablierung eines gemeinsamen Verständnisses zu der Ausgangssituation (Situations-, Problem- und Themenverständnis) wurde sich über Möglichkeiten eines gemeinsames Laborsettings zur weiteren Erkenntnisgenerierung und Verprobung mit möglichen Use-Case Szenarien ausgetauscht.

INSTANT – Virtueller Kickoff am 09.04.2020

Am 09.04.2020 fand der offizielle „Kickoff Termin“ des Projekts INSTANT statt. Am virtuellen Termin nahmen Vertreter der Pilotierungspartner der Beiersdorf Shared Services GmbH, iteratec GmbH und ottogroup (GmbH & Co KG) teil. Weiterhin waren die Projektmitglieder der Arbeitsbereiche der Universität Hamburg UHH-WISTS, UHH-ITMC, UHH-LT sowie der Projektträger aus Karlsruhe vertreten (PTKA, stellvertretend fürs BMBF). Innerhalb des Kick-Off Termins wurden neben einer Vorstellung der Projektteilnehmer ein gemeinsames Verständnis der Ausgangssituation geschaffen. Die Pilotierungspartner stellten hierzu aktuelle Projekte und gesammelte Erfahrungen im Bereich von Assistenzsystemen, insbesondere mit Bezug zu Sprachassistenten vor. Neben der Schaffung eines gemeinsamen Verständnis der Ausgangssituation wurden Erwartungen und Ziele an das Projekt sowie mögliche Zusammenarbeitsformen besprochen.

INSTANT startete offiziell zum 01.03.2020

Das Forschungsprojekt INSTANT startete am 01.03.2020 durch die Absolvierung eines internen Kickoff Termins zwischen den Arbeitsbereichen UHH-WISTS, UHH-ITMC und UHH-LT. INSTANT befasst sich mit der Entwicklung, Einführung und Nutzung von Sprachassistenten auf Basis Künstlicher Intelligenz für den Kundenservice. Das Ziel ist konkret, Sprachassistenten im Arbeitsalltag als Unterstützung für die Aufgabendurchführung sowie als Weiterqualifizierungsmethode für Beschäftigte im Kundenservice einzusetzen. Daher soll die Technikgestaltung für die Zusammenarbeit zwischen Beschäftigten und Assistenzsystemen menschenzentriert auf die Arbeitsaufgaben angepasst und dabei individuelle, prozessuale und organisatorische Rahmenbedingungen berücksichtigt sowie etabliert werden.

Projektförderung
Dieses Forschungs- und Entwicklungsprojekt INSTANT wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit“ (02L18A110ff.) vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.
Projektlaufzeit: 01.03.2020 bis 28.02.2023
Förderkennzeichen: 02L18A110ff.